LinkHubble für Mozilla Firefox – Links einfach finden und hervorheben

13. Mar 2K19 VON: Bastian Grabsch
Bastian Grabsch

LinkHubble ist ein für Linkaudits konzipiertes, völlig neues Add-on von Performics. Der vorher von uns entwickelte Linkparser war für den zeitsparenden Einsatz nicht mehr zeitgemäß, daher wurde kurzerhand ein neues Tool entwickelt, das genau auf diese Tätigkeit zugeschnitten ist.

 

Das Add-on vereinfacht es, Websites zu crawlen oder – wie wir es nennen – zu „hubblen“, um direkt die Links angezeigt zu bekommen, die von Interesse sind.

Darüber hinaus lässt sich LinkHubble auch für alle anderen Situationen nutzen, in denen eine Linkanalyse auf einzelnen URLs erforderlich ist. Je nachdem wie ein Nutzer das Add-on konfiguriert, werden unterschiedliche Links gezählt und farblich hervorgehoben. Absolut neu und einzigartig ist aber das „Instant JumpTo“-Feature. Zudem bietet das Tool die Möglichkeit, auf „Hidden Links“ aufmerksam zu werden. Fangen wir mit dem Wichtigsten an.

GravityPoinT (GPT) und „Instant JumpTo“

Um innerhalb eines Linkaudits mit mehreren tausend Seiten nicht jedes Mal manuell nach einem Link suchen zu müssen, wurde der Indikator GravityPoinT, kurz GPT, ins Leben gerufen. Innerhalb der Konsole des Add-ons kann der Nutzer einen oder mehrere GPTs (Domains oder Begriffe) definieren und diesen per Colour-Picker individuelle Farben zuweisen. Genau wie bei den undefinierten externen Links wird dabei farblich zwischen follow und nofollow unterschieden. Ist ein GravityPoinT vorhanden, wird dieser entsprechend hervorgehoben – die Suche nach dem Link wird allein dadurch bereits stark beschleunigt.

 

Das „Instant JumpTo“-Feature macht den neuen Indikator aber erst so richtig interessant und wirklich nutzbar. Ist die Funktion aktiviert, springt der Browser automatisch zum ersten gefundenen GPT auf einer geöffneten URL.

Befinden sich mehrere gesuchte Links auf der Seite, kann durch einen Klick auf „Jump To GPT“ innerhalb der Konsole zum nächsten GPT gewechselt werden. Die Anzahl der definierten URLs wird zudem immer im Browser angezeigt. Zeigt das Icon eine „0“, ist keine der definierten URLs auf der geöffneten Seite vorhanden.

Individuell anpassbar – auch versteckte Links werden gefunden

Die verschiedenen Linkarten können in frei gewählten Farben hervorgehoben werden (hier z. B. external follow und GPT follow). Ist ein Link hinter einem Menü oder anderem dynamischen Element versteckt, teilt einem das Add-on dies in der Konsole mit (Hidden GPT). Nach diesen Links muss dann manuell gesucht werden.

Der Colour-Picker lässt den Nutzer schnell die gewünschten Farben definieren.

 

Auch interne Links werden gezählt und markiert

Hervorgehoben werden neben externen follow- und nofollow-Links sowie definierten GPTs (in beiden Varianten) auch interne Links. Dies kann per Checkbox in den Einstellungen aktiviert werden. Auch die internen Links lassen sich jeweils mit einer individuellen Farbe versehen.

Ignore Domains

Manchmal werden Web-Tools für das Projektmanagement oder Zeittracking genutzt, die in Kombination mit Add-ons wie LinkHubble Probleme verursachen können. Für diesen Fall gibt es in den Settings das „Ignore Domains“-Feld. Alle Domains, die hier eingetragen werden, sind anschließend vom Hubblen ausgeschlossen und können keine Bugs mehr hervorrufen. Ignorierte Domains werden im Browser durch ein ausgegrautes Icon kenntlich gemacht.

Re-Analyse-Button

Wird in einer Analyse der GPT geändert oder lädt die Seite Inhalte nach, hilft der „Re-Analyse“-Button in der Konsole, die Seite erneut zu crawlen und die Links wieder richtig anzuzeigen.

Alle Features im Überblick

Features

• Oneklick-Aktivierung zum Anzeigen aller Linkarten
• Integrierter Colour-Picker für die Markierung der Links
• Markiert externe follow- & nofollow-Links
• Markiert optional interne follow- & nofollow-Links (in den Settings aktivierbar)
• Zählt alle Linkarten und zeigt die relevanten Informationen in der Konsole
• Definition eines oder mehrerer GravityPoinTs (GPT); GPTs können einen Begriff oder eine Projekt-URL darstellen; sobald definiert, wird der GPT in einer separaten Farbe hervorgehoben (follow & nofollow)
• GPT werden gezählt und im Icon des Add-ons angezeigt; ist kein GPT vorhanden, wird eine 0 ausgegeben
• Auch versteckte GPT (Hidden GPT) werden gezählt – mit LinkHubble findet man wirklich jeden Link
• „Instant JumpTo“-Feature: Springt nach Öffnen einer URL automatisch zu einem definierten GPT und hebt diesen hervor (falls Feature aktiviert und GPT vorhanden)
• Bei mehreren GPTs springt LinkHubble durch einen Klick auf „Jump To GPT“ zum nächsten vorhandenen GPT, bis das Seitenende erreicht ist
• „Ignore Domains“-Feature: Generelles Ausschließen von bestimmten Domains, um Fehler zu vermeiden; genutzte Tools oder andere Domains mit vielen Elementen können einfach ignoriert werden – jederzeit anpassbar
• „Re-Analyse“-Button bei Änderung des GPT oder zum Erkennen nachgeladener Inhalte auf einer URL

Mit LinkHubble existiert nun ein simples, aber extrem kraftvolles Add-on, das im professionellen Linkaudit nicht fehlen darf. Feedback und Feature-Requests sind willkommen. Wir wünschen fröhliches Finden – dank LinkHubble muss niemand mehr umständlich nach Links suchen.

Verfügbarkeit: Vorerst nur für Mozilla Firefox Add-ons. Eine Version für Google Chrome wird jedoch ebenfalls erscheinen.

PERFORMICS IST BEKANNT AUS: